Floh Hoppchen – Pummelelfe, Verlegerin, Herzensmensch

Floh HoppchenJa, wir nennen Floh Hoppchen „Pummelelfe“. Das ist ein wenig gemein, ein wenig boshaft und auch etwas albern. Wirklich pummelig ist sie nämlich gar nicht. Okay, sie ist etwas rundlich, aber nur an den Stellen, wo eine Frau es auch sein soll. Aber es war nun mal ihr eigener Vorschlag, als sie zu den Schattenelfen gestoßen ist. Ich hab mal so rumgefragt: Keiner konnte mir bestätigen, dass die Schattenelfen nicht auch mal boshaft und gemein sein dürfen. Und albern sind wir ohnehin. Jedenfalls recht häufig. Mein heimlicher Verdacht ist ja, dass sie es sagt, um Widerspruch zu provozieren. Aber nee, nicht mit uns. Ätsch!

Nachdem das geklärt ist, komme ich jetzt endlich zum eigentlichen Thema. Floh Hoppchen, ein etwas ausgefallener Name. Hat sie von ihrem Papa, weil sie immer wie ein Floh durch die Gegend gehopst ist. War aber schon irgendwie klar, oder? Unter „Annett Heidecke“ kennt man sie eigentlich nur, wenn man geschäftlich mit ihr zu tun hat.

Verlegerin

Floh ist Cheffin von Legionarion, einem Verlag für Fantasy-Literatur. Wer nun aber denkt, dass wir davon einen Vorteil hätten: Weit gefehlt! Als Verlegerin ist sie knallhart und motzt über jede dämliche Formulierung, die wir manchmal so verbrechen. Aber davon können wir ja nur profitieren. Und ließe sie uns mehr durchgehen, als anderen Autoren, hätten wir sicher nicht so viel Achtung vor ihr. Passt also.

Freundin

Floh Hoppchen trägt ihr Herz auf der Zunge. Wenn sie dich mag, dann sagt sie es dir auch. Wenn nicht … nun, fragt besser jemanden, bei dem das der Fall ist. Falschheit liegt ihrem Wesen so fremd, wie Feuer dem Wasser. Aber wehe, wenn sie auf einen Schleimer und Lügner trifft. Das kann böse enden.

Aufpassen muss man, wenn man sie um etwas bittet. Floh kann nämlich nur schwer nein sagen. Sie hat es drauf, allen alles abzunehmen und die Last der Welt auf ihre Schultern zu laden. Und dann jammert sie noch nicht mal rum. Höchstens darüber, dass der Tag zu wenige Stunden hat. Nun ist es nicht so, dass ich darauf warte, dass sie mal zusammenbricht. Wenn das aber doch mal passieren sollte, dann bricht sie mit Sicherheit eleganter zusammen, als das sonst jemand kann. Und dann wird sie zum Phönix-Floh und hoppst weiter. Jede Wette!

Floh, wir ham dich lieb!


Zurück zur Startseite
Für alle Bilder auf dieser Seite gilt: © Annett Heidecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.