Drachenflug | nach Harry Nilsson: Without You

DrachenflugDer Legende nach sind es die Drachen von Muspellsheim, die erst das Leben auf einer neuen Welt ermöglichen. Der Drachenflug steht symbolisch für das Leben.

Bild von Ivilin Stoyanov auf Pixabay

Die Drachen von Muspellsheim

Das auffälligste Merkmal ihrer Physiologie sind die drei Herzen der Drachen. Ein Herz hält, wie bei anderen Tieren auch, den Blutkreislauf in Gang. Es schlägt vergleichsweise langsam und nur 2-3 mal pro Minute, befördert bei jedem Schlag jedoch mehrere Hektoliter Blut.

Ein weiteres Herz steuert die Versorgung von großflächigen Schwellkörpern unter der Haut der Drachen. Dadurch können sie eine aerodynamische Form annehmen die ihnen trotz ihrer Größe und Masse einen Segelflug in großer Höhe ermöglicht. In der Stratosphäre, ca. 20-30 Km über dem Boden halten Drachen eine Art Winterschlaf, während sie im Segelflug den Planeten umkreisen. Angeblich kann eine solche Ruhephase mehrere Jahrhunderte dauern.

Das dritte Herz ist nicht mit dem Blutkreislauf verbunden. Es handelt sich um einen Muskel in nahezu perfekt runder Form, der permanent pulsiert. Durch die Kontraktion verringert sich der Durchmesser dieses Muskels von gut einem Meter auf die Größe einer Kinderfaust. Dieses Herz produziert reine Lebensenergie. Während der Ruhephase wird diese Lebensenergie fast vollständig an die Umwelt abgegeben.

Wenn die Asen oder Wanen einen Planeten besiedeln oder bevölkern wollen, setzten sie zuerst ein paar Drachen auf ihm aus. Mit der Abgabe der Lebensenergie an den Planeten schaffen die Drachen die Voraussetzungen für Leben.
Das dritte Herz bewirkt vermutlich die Langlebigkeit der Drachen. Es ist sogar möglich, dass Drachen unsterblich sind.

Drachenflug

Seit dem Anbeginn der Zeiten
Schicksal lenken, Schicksal leiten
Hoch am Himmel, weiter als das Auge reicht
Zieht seine Kreise, fast als wär er federleicht
Drachenflug

Über Wälder, über Höhen
Seit Äonen nicht gesehen
Lebenspendend, voller Weisheit, stark und gut
Auf Wunsch der Götter, keiner diese Last je trug
Drachenflug

Wachend über alles Leben
Niemals nehmen, immer geben
Bringt den Regen, schützt die Ernte, bannt die Flut
So voller Leben, voller Liebe, voller Mut
Drachenflug

In den Märchen und den Sagen
Hat er manche Schmach zu tragen
Doch er weiß warum er’s tut und was er kann
Das neue Leben fängt stets mit den Drachen an
Drachenflug

Refrain:
So fern der Heimat tut er seine Pflicht
Der Mensch, er kennt und dankt ihm nicht
Doch wie kann es jemals sein genug
Und nie endet der Drachenflug

(Nach der Musik von Harry Nilsson: Without You )


Siehe auch Higuran Warja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.